Urlaub mit Au-pair, wann und wie?

  • Published in Blog
  • Drucken,

Mit dem Au-pair in den Urlaub zu fahren ist für Gastfamilie wie auch das Au-pair ein spannendes und freudiges Ereignis. Bei den Vorbereitungen gibt es Einiges zu beachten.

Nach Richtlinien der Agentur für Arbeit stehen dem Au-pair in Deutschland 4 Wochen Urlaub im Jahr zu. Es ist sehr wichtig sich schon im Vorfeld damit zu beschäftigen, ob das Au-pair mit der Familie zusammen in Urlaub fährt oder nicht. Sehr viele Familien planen ihren Sommerurlaub für nächstes Jahr sofort nach dem ihr letzter Urlaub beendet ist, also hat man genügend Zeit.

Die meisten Familien mit schulpflichtigen Kindern nutzen für Familienreisen die Schulferien. Also kann man schon ungefähr sagen wann die Familie verreist und für wie lange.

Wenn Sie die Ankunft Ihres zukünftigen Au-pairs im Sommer erwarten, ist es hilfreich schon im März-April mit der Suche zu beginnen, um viel Zeit zu haben sich gut kennen zu lernen und den gemeinsamen Urlaub zu planen. Fallen die Ankunft des Au-pairs und der geplante Sommerurlaub nah zusammen, beachten Sie bitte, dass sich die Ausstellung des Visums verzögern kann und nicht auf den Tag genau geplant werden kann.

Informieren Sie das Au-pair vor der Buchung über Ihre Pläne und gehen Sie auch auf die Bedürfnisse des Au-pairs ein, das Au-pair kann zum Beispiel Flugangst haben oder Camping nicht mögen.

Ein großer Vorteil beim Familienurlaub mit dem Au-pair - Sie müssen nicht zur Arbeit, sind relativ entspannt und bekommen Gelegenheit sich gegenseitig außerhalb des Alltagsstress kennen zu lernen. Statt Aufräumen, Abwasch, Kochen haben Sie Zeit für Gespräche, zum Beispiel über das Land wo sich Urlaubsort befindet.

Auch für das Au-pair ist eine Reise ins Ausland mit der Gastfamilie eine neue Erfahrung. Viele junge Menschen reisen sehr gerne und sind gerne bei Familienurlaub mit dabei. Überprüfen Sie bitte rechtzeitig, ob das Au-pair für das Reiseland ein Visum benötigt. Bitte beachten Sie das Schengen Visum des Au-pairs ist erst nach Verlängerung des Aufenthaltstitels für den Schengen Raum gültig.

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Au-pair die nötigen Impfungen hat und auch eine Reiseversicherung nicht vergessen! Es ist sehr wichtig zu klären, ob sich das Au-pair im Urlaub um die Kinderbetreuung kümmert oder nicht, oder vielleicht nur abends. Damit es keine Missverständnisse entstehen, denn diese Zeit ist für das Au-pair Arbeitszeit.

Bedenken Sie auch die Zusatzkosten für ein neues Familienmitglied im Urlaub (vom Flugticket bis Eis am Strand)

Zum Ende des Au-pair Jahres haben die meisten Au-pairs eigenen Freundeskreis und sind oft interessiert zusammen mit den Freunden die Welt zu erkunden. Da zählt jeder Urlaubstag der noch geblieben ist. Viele  nutzen die Gelegenheit nach Paris, Rom, Prag oder Amsterdam übers Wochenende zu fahren. Besonders beliebt sind dafür die Osterferien.

Viele Au-pairs sind Studentinnen, die ein Vorlesungsfreies Jahr  nehmen,  um nach Deutschland zu fahren und als Au-pair tätig zu sein. Einige Studieren im Fernstudium und müssen zu bestimmten Zeiten zu den Prüfungen an die Uni zurück. Wichtig! Besprechen Sie  rechtzeitig mit Ihrem zukünftigen Au-pair die Prüfungstermine (meistens Januar- Februar und Juni-Juli).

Als Gastgeber haben Sie die Möglichkeit Urlaubsplanung zu steuern. Aber ganz wichtig:  besprechen Sie immer rechtzeitig alles mit Ihrem Au-pair zusammen. Die Pläne des Au-pairs im Laufe des Jahres können sich ändern, daher oft nachfragen und immer wieder prüfen!

Jetzt steht der guten erholsamen Zeit mit Ihrem Au-pair Nichts mehr im Wege.

 

Log In or Sign Up

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?

LiveZilla Live Chat Software