Was kostet ein Au-pair?

Ein Au-pair ist eine gute Unterstützung im Alltag bei der Kinderbetreuung, Hilfe im Haushalt und eine kulturelle Bereicherung für Ihre Familie, aber welche Kosten entstehen für die Aufnahme eines Au-Pairs?

Die Behörden in Deutschland müssen überprüfen ob die Gastfamilie genug Einkommen pro Familienmitglied hat und ob der Lebensunterhalt gesichert ist. Dies ist Voraussetzung für die Erteilung eines Aufenthaltstitels.

  • Ein Au-pair erhält monatlich ein Taschengeld in Höhe von mindestens 260, - Euro.
  • Sie versichern Ihr Au-pair, dafür gibt es spezielle Versicherungskombination für Au-pairs aus  Kranken- Unfall- und Haftpflicht für ca. 30-40, - Euro im Monat (Informationen zum Thema Au-pair Versicherung).
  • Die Kosten der Sprachschule trägt das Au-pair, die Gastfamilie beteiligt sich an Kosten für den Sprachkurs im Umfang von zusätzlich 50,- Euro im Monat
  • Die Kosten für die Fahrten mit ÖV zum Deutschkurs oder Kindergarten/Schule der Kindern übernimmt die Familie (oft ist eine Monatskarte oder ein Jahres-Abo günstiger)
  • Das Au-pair hat Anspruch auf ein eigenes beheiztes Zimmer
  • Das Au-pair nimmt zusammen an Mahlzeiten der Familie teil.
  • Die An- und Abreisekosten werden vom Au-pair getragen. Aber in der Regel beteiligt sich die Gastfamilie an diesen Kosten.
  • Alle Kosten, die in Deutschland durch Behörden anfallen (der elektronische Aufenthaltstitel, Meldebestätigung, Führerscheinverlängerung usw.) werden von der Gastfamilie getragen.

Telefonnutzung, Internet, Mobiltelefon

Es liegt im Ermessen der Familie in welchen Umfang das Au-pair das Telefon benutzen darf. Dies sollte unmissverständlich zu Beginn des Aufenthaltes geregelt werden. Dem Au-pair sollte aber auf jeden Fall erlaubt werden, unmittelbar nach der Ankunft in Deutschland, die Familie im Heimatland telefonisch über das Eintreffen bei der Gastfamilie zu informieren. Freier Zugang zum Internet ist ein wichtiges Auswahlkriterium, wenn Au-pairs eine Gastfamilie wählen. Dem Au-pair ein Prepaid-Handy-Abo zur Verfügung zu stellen, sichert die Erreichbarkeit des Au-pairs, und Sie und das Au-pair haben entsprechende Kostenkontrolle.

Krankheit

Wenn Ihr Au-pair einmal krank wird, sollte sich die Familie um das Au-pair kümmern, zum Beispiel Ruhe und Erholung gönnen,  und einen Arzt konsultieren. Sprechen Sie bitte mit der Versicherung. Denken Sie bitte daran, dass das Au-pair wie ein Familienmitglied behandelt wird. Das Taschengeld wird bis 6 Wochen weiter bezahlt.

Führerschein

Nach derzeitiger Rechtslage sind Führerscheine von Au-pairs aus Ländern außerhalb der EU nur 6 Monate gültig. Dies kann aber auf 12 Monate verlängert werden. Der Antrag ist formlos und schriftlich bei der zuständigen Führerscheinbehörde zu stellen. Wenn das Au-pair PKW's der Familie nutzt, so empfiehlt es sich den Versicherungsschutz der Fahrzeuge anzupassen, um alle vor ungewollten Überraschungen zu schützen.

Steuerliche Vorteile

Beachten Sie bitte und sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater darüber wie Sie richtig die Kinderbetreuungskosten  und Vermittlungsgebühr steuerlich gelten machen können. Wichtig dabei  - das Taschengeld und Zuschuss für Sprachkurs, sowie Fahrgeld über ein Bankkonto laufen zu lassen.

Log In or Sign Up

Log in mit Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?

LiveZilla Live Chat Software
Cron Job starten